Hauptnavigation

Mehr zum Thema: Wassergefahren

Jeden Morgen wurden die mobilen Regattatonnen zu den Wettkampfbahnen gebracht und am Abend wieder zurückgeholt.

Seit 20 Jahren: Sicherungsbooteinsätze auf der 129. Travemünder Woche

Das hochsommerliche Wetter in diesem Jahr lockt nicht nur Badeurlauber an die Ostseestrände. Auch für internationale Segler zählt die Ostsee vor Lübeck-Travemünde zu einem der begehrtesten Segelreviere der Welt. Vom 20. bis zum 29. Juli fand hier die 129. Travemünder Woche, eine der weltweit größten Segelveranstaltungen, statt.
mehr: Seit 20 Jahren: Sicherungsbooteinsätze auf der 129. Travemünder Woche …
Abfischen der toten Fische

Sauerstoffmangel führt zu Fischsterben

Feuerwehr und THW waren am Wochenende im Einsatz um verendete Tiere zu bergen.
THW-Einsatz am Naturschutzgebiet Reesholm

Eckernförder THW erkundet wg. Plastik in der Schlei

Am Dienstag, 13. März um 11:56 Uhr alarmierte der Fachberater des Technischen Hilfswerks Eckernförde die Fachgruppe Wassergefahren.
Die Bootsbesatzung des THW nimmt die Suche auf - Suchgebiet war der Bereich Kranzfelder Hafen bis zum Südstrand, im Hintergrund die Wehrtechnische Dienststelle (WTD 71

Eckernförder Fachgruppe Wassergefahren suchte nach verlorenem Unterwasserroboter

Der Prototyp eines unbemannten Unterwasserroboters machte sich am 11. August 2017 in der Ostsee vor Eckernförde selbstständig.
Briefing vorm Leitstellencontainer / Die THW-Boote transportieren die Bubbles (schwimmende Regattabahnmarkierung) zur Regattabahn./ In der Leitstelle wird die Lage auf Monitoren verfolgt./ NDR Welle Nord war an einem Tag zu Besuch.

THW beendet Einsatz auf der 128. Travemünder Woche

Sicherheit und Logistik sind wesentliche Eckpfeiler für erfolgreiche Großveranstaltungen. Da bilden auch die internationalen Segelwettbewerbe an Nord- und Ostsee keine Ausnahme. An diesem Wochenende endete mit der letzten Wettfahrt in der Lübecker Bucht die 128. Travemünder Woche.
Großes Interesse am Thema Unterwasserortung; bis einschließlich des letzten Platzes war der Schulungsraum besetzt.

Vortrag: Unterwasserortung beim Technischen Hilfswerk Eckernförde

Die Fachgruppe Wassergefahren des Technischen Hilfswerkes (THW) in Eckernförde stellte am 23. März 2017 ihr Einsatzkonzept der Unterwasserortung vor. 20 Mitarbeiter der Wasserschutz-, Landes- und Kriminalpolizei, der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) und Freiwillige Feuerwehren aus direkt an der Ostsee und Binnengewässern liegenden Gemeinden informierten sich über Zusammenarbeitspotentiale im Einsatz.
Mit einer Pumpe konnten die THW-Helferinnen und Helfer mehr als 6000 Liter Öl-Wasser-Gemisch aus der Elbe entfernen.

Öl auf der Elbe

Ölsperren auslegen und die schädliche Flüssigkeit von der Wasseroberfläche abpumpen – mit diesen Aufgaben waren rund 20 Ehrenamtliche des THW am vergangenen Mittwochabend in Geesthacht bei Hamburg beschäftigt. Aus dem Rumpf eines Frachters gelangte in einem Schleusenkanal sogenanntes Bilgewasser in die Elbe.
Suche auf offener See nach versunkenem Segler / Gute Zusammenarbeit der Organisationen. Im Bild THW-Gruppenführer Frank Schubert

Fachgruppe des THW Eckernförde im Wassereinsatz vor Olpenitz

Ein brennendes Schiff löste in der Nacht vom 28. auf Dienstag, den 29. September einen Großeinsatz auf der Ostsee aus.
111 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer von DRK Wasserwacht und THW sichern die Regatten der Travemünder Woche. Auch bei der Prominentenregatta, Rotsponregatta, bei der diesmal Ministerpräsident Albig den Lübecker Bürgermeister Saxe besiegte.

THW und DRK-Wasserwacht beenden Einsatz auf den Regattabahnen der 126. Travemünder Woche

Seit dem ersten Ankündigungssignal für die Wettfahrten auf der Travemünder Woche waren auch die Helfer von THW und DRK-Wasserwacht wieder auf der Ostsee vor Travemünde im Einsatz. Vom 17. bis zum 26. Juli gewährleisteten die 111 ehrenamtliche Einsatzkräfte beider Organistaionen mit 30 Booten die Sicherheit auf den Regattabahnen.
Das THW hebt eines seiner Rettungsboote in den Hafen.

Segelyacht vor Borby sorgt für Unruhe - Über 50 Einsatzkräfte auf Personensuche

Mysteriöse Umstände und Aussagen von Passanten sorgten für einen Großeinsatz am Borbyer Strand, dem Eckernförder Hafen und der Bucht am frühen Morgen des 2. Juni 2015.
Hafengeburtstag Hamburg

826. Hafengeburtstag - Millionen Besucher feierten an der Elbe

Vom 8. bis 10. Mai 2015 fand der 826. Hafengeburtstag statt.
Bergung eines Anglerbootes in der Kieler Förde vor Bülk

Angelboot versinkt in der Ostsee ! 4 Angler in Lebensgefahr

Spiegelglatt war die Ostsee am 1. Mai. Vier Freunde des Angelsports charterten ein 6.50 langes Kajütboot in Laboe, um auf Dorschfang zu gehen. Nördlich des Leuchtturms Bülk gerieten sie plötzlich in Seenot. Das Boot sank unerwartet schnell. Die Angler gingen über Bord und schwammen im 9° kalten Ostseewasser. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) kam aus Laboe und Schilksee und rettete die Unterkühlten aus ihrer gefährlichen Situation.
Berichterstattung im Flensburger Tageblatt zur Suche nach vermisstem Fischer

Flensburger THW unterstützte Suche nach vermisstem Fischer

Mit Booten und von Land aus unterstützten Helferinnen und Helfer des THW Ortsverbandes Flensburg die Suche nach dem vermissten 49-jährigen Fischer aus Langballigau.
Bergung der "Ninive" im Eckernförder Binnenhafen mit Pumpenpower vom THW OV Eckernförde. Das Deck ist schon wieder deutlich über dem Meeresspiegel.

Eckernförder THW holte gesunkene 2-Mast-Galeasse nun zum zweiten Mal aus den Fluten

Mit dem THW kennt sich der 2-Master "Ninive" aus. Die vor 2 Wochen im Eckernförder Hafen gesunkene Galeasse "Ninive" wurde nun zum 2.Mal vom THW geborgen und gehoben. Bereits im Januar 2004 war der Traditionssegler im Strelasund mit Treibeis kollidiert und auch die damalige Havarie erforderte einen Pumpeinsatz. Beteiligt daran waren die HelferInnenn der Ortsverbände Greifswald und Stralsund.

Zusatzinformationen

Mehr zum Thema

Archiv

Hier können sie nach Ausbildungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service