Hauptnavigation

Ausleuchtung nach schwerem Unfall auf der A1

Am Donnerstagabend kam es auf der A1 in Höhe der Abfahrt Bad Oldesloe zu einem schweren Verkehrsunfall. Das Technische Hilfswerk aus dem Kreis Stormarn leuchtete bis in die Nacht die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten aus.

Gegen 20.25 Uhr kam es am Donnerstag auf der Bundesautobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Reinfeld und Bad Oldesloe zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach Angaben der Polizei blieb zunächst ein Fahrzeug nach einem Unfall auf der linken Fahrspur liegen. Ein Ersthelfer hatte dem Fahrer gerade aus dem Wagen geholfen als ein weiterer Verkehrsteilnehmer in den Unfallwagen fuhr und auf die beiden Personen schob. Die beiden auf der Fahrbahn stehenden Personen verstarben leider noch an der Unfallstelle.

Licht vom Technischen Hilfswerk erleichtert die Unfallaufnahme

Die anschließende Unfallaufnahme durch die Polizei und die Unfallsachverständigen der Dekra, sowie die Aufräumarbeiten, unterstütz durch die Feuerwehr zogen sich über mehrere Stunden hin. Zeitweise waren beide Fahrtrichtungen der Autobahn voll gesperrt. Für die Ausleuchtung der Unfallstelle wurden die beiden THW-Ortsverbände Ahrensburg und Bad Oldesloe alarmiert. Während des Einsatzes kamen knapp zwei Dutzend ehrenamtliche Einsatzkräfte des THW Stormarn zum Einsatz, welche zwei Lichtmasten sowie diverse Scheinwerfer und Powermoons aufstellten, um somit die nächtliche Unfallaufnahme und die anschließende Reinigung der Fahrbahn zu erleichtern. Gegen 3.30 Uhr war der Einsatz für das Technische Hilfswerk beendet und die Autobahn in Richtung Süden wieder freigegeben.

Das Technische Hilfswerk in Stormarn

Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk ist eine der tragenden Säulen im Bevölkerungsschutz. Bundesweit stehen etwa 80.000 ehrenamtliche Helfer den Menschen bei Katastrophen und Unfällen zur Seite. Die Ortsverbände Ahrensburg und Bad Oldesloe sind zwei der deutschlandweit 668 Ortsverbände und bilden zusammen das THW im Kreis Stormarn. Neben jeweils zwei Bergungsgruppen besitzt jeder Ortsverband eine spezielle Fachgruppe. Im Ortsverband Ahrensburg ist dieses die Fachgruppe Beleuchtung, im Ortsverband Bad Oldesloe die Fachgruppe Logistik. Durch eine Art Baukastenprinzip können im Einsatzfall zudem schnell und unkompliziert weitere Fachgruppen der umliegenden Ortsverbände hinzu alarmiert werden, etwa die Fachgruppe Räumen aus Lübeck oder der Ortsverband Mölln mit einer Hochleistungspumpe. Weitere Informationen zu den Stormarner Ortsverbänden sind über www.thw-stormarn.de abrufbar.

Pressemeldung zum Unfall im ots Presseportal  der Polizeidirektion Ratzeburg

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service