Hauptnavigation

THW stützte Haus in Treia nach LKW-Kollision ab

Ein Lkw-Fahrer verlor in der Nacht zu Freitag  die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Sattelzug  rammt mehrere Autos und kracht dann in ein Haus.

Am Freitagmorgen wurden Einsatzkräfte aufgrund eines Unfalls nach Treia an der B 201 zwischen Schleswig und Husum gerufen.

In Treia (Kreis Schleswig-Flensburg) an der B 201 war laut Polizei gegen drei Uhr ein Lastwagen - vermutlich wegen Straßenglätte - von der Fahrbahn abgekommen.

Nachdem der Lkw 2 parkende Autos deformierte, krachte der Sattelzug in der Hauswand und verursachte ein Loch in der Hausmauer des Geschäftshauses über zwei Etagen.

Das Haus wurde am Morgen von THW-Kräften aus Schleswig und Husum abgestützt, damit es nicht einstürzt.

Insgesamt waren 23 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus den Ortsverbänden Husum und Schleswig im Einsatz. Der Fahrer des Lkw wurde leicht verletzt. Im beschädigten Gebäude wurde zum Glück niemand verletzt. Die B 201 musste in diesem Bereich bis in die Mittagsstunden des Freitags gesperrt werden, auch weil der Lkw seine Ladung verloren hatte.

Neben der Einsturzsicherung des Hauses wurden durch die THW-Einsatzkräfte auch die sechs beschädigten, beziehungsweise zerstörten sechs Autos des Autohauses entfernt.

 https://www.shz.de/lokales/schleswiger-nachrichten/treia-lkw-schleudert-in-haus-einsturzgefahr-id18851406.html

 https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Wieder-Glaette-und-Unfaelle-am-Morgen,wetter3372.html

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service