Hauptnavigation

Gebäudebrand in Heiligenhafen - THW stützt Haus ab

THW-Kräfte aus Ostholstein, Plön und Lübeck unterstützten die Feuerwehr.

Nach einem Großbrand am Dienstagabend in Heiligenhafen (Kreis Ostholstein) musste am Mittwoch das ausgebrannte Wohngebäude mit einem Einsatz-Gerüst-System abgestützt werden.

Die Feuerwehr Heiligenhafen hatte dazu das Technische Hilfswerk aus Plön, Oldenburg, Neustadt und Lübeck nachalarmiert. Mit Hilfe des mobilen Einsatz-Gerüststystems (EGS) wurden zwei Seiten des einsturzgefährdeten Gebäudes gesichert und fachkundig abgestützt.

Die erste Bergungsgruppe und die Fachgruppe Räumen aus dem Ortsverband Lübeck unterstützten mit ihrem EGS-System und 12 Einsatzkräften die THW-Kräfte aus den Kreisen Ostholstein und Plön. Die Baufachberaterin des OV Lübeck kam ebenfalls zum Einsatz. Insgesamt waren rund 30 Helferinnen und Helfer vor Ort.

Der Einsatz dauerte bis in die Nacht an, sodass zusätzlich noch die Einsatzstelle durch das THW ausgeleuchtet wurde. Das eingesetzte EGS wird aller Voraussicht nach so lange stehen bleiben, bis über einen Abriss des Gebäudes oder Teilen davon entschieden wurde.

  • Abstützen einer Hauswand mit Einsatzgerüstsystem (Bild anzeigen)

  • Abrissarbeiten nach Brand (Bild anzeigen)

  • THW-Kräfte an der Einsatzstelle (Bild anzeigen)

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zum Thema

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service