Hauptnavigation

Jahresabschluß 2016 gebührend begangen. Auszeichnung für den Ortsbeauftragten.

Anlässlich der Jahresabschlussbesprechung des THW Ortsverband Eckernförde am 27. Januar 2017 wurde der Ortsbeauftragte Michael Marszalek vom Präsidenten der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk mit dem THW-Ehrenzeichen in Bronze ausgezeichnet. Die Verleihung nahmen für den Landesverband Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein die Referatsleiterin Editha Mekelnburg und Udo Petersen als THW-Landessprecher für Schleswig-Holstein vor. In ihrer Laudatio machte die Stellvertreterin des Landesbeauftragten deutlich, welche beständigen und qualifizierten Leistungen der amtierende Ortsbeauftragte für seinen Ortsverband in den vergangenen Jahren seit 2001 erbracht hat. Stets hat er uneigennützig sein Ehrenamt zum Wohle der Allgemeinheit ausgeführt. Er steht dem THW seit 2001 als sehr gut ausgebildeter und qualifizierter Helfer zur Verfügung. Im November 2013 übernahm Marszalek die Leitung des Ortsverbandes Eckernförde als Ortsbeauftragter.

Die Abschlussbesprechung für das THW-Jahr 2016 fand, wie in jedem Jahr zuvor auch, am letzten Freitag im Januar statt. Viele Gäste hatten sich eingefunden. MdB Dr. Johann Wadephul nahm sich trotz des angelaufenen Wahlkampfes Zeit in die THW-Unterkunft zu kommen. Mit Heimrecht besuchte Bürgervorsteherin Karin Himstedt im Namen der Stadtverwaltung die THW-Helfer/innen in der beengten THW-Dienststelle. Ebenso waren Vertreter von der Marine, der Marinefeuerwehr sowie der Feuerwehr Eckernförde und den freiwilligen Wehren aus der Region in die Straße Horn 6 gekommen. Vom Kreis waren Svend Rix und Harald Westphal, zuständig für den Katastrophenschutz/Brandwesen, aus Rendsburg angereist. Das Kreisverbindungskommando der Bundeswehr war in Person von Guido Pohlmann anwesend. Der Kreisfeuerwehrverband mit Kreiswehrführer Mathias Schütte und Uwe Wichert sowie Rüdiger Smal vom Landespolizeiamt sowie auch Wienke Voß von der Krebsgesellschaft Schleswig-Holstein. Sie alle fanden Platz beim THW. Die Bereitschaft des DRK Eckernförde und die THW-Kameraden aus Rendsburg hatten sich ebenso auf den Weg gemacht wie Referatsleiterin Editha Mekelnburg als Vertreterin des Landesbeauftragten und der THW-Landessprecher Udo Petersen aus Niebüll. 

Zugführer Andreas Aschendorf ließ noch einmal das Jahr 2016 Revue passieren. Die Einsatz- und Übungsgebiete reichten von Dänemark über Polen bis in viele Bundesländer hinein. Er verkündete weiterhin den Austausch eines in die Jahre gekommenen Schlauchboots gegen ein modernes Doppelrumpfboot das vorwiegend bei der Unterwassersuche mittels Sonar oder dem Tauchroboter eingesetzt werden soll.  

Neben der Auszeichnung  Michael  Marszaleks mit dem Ehrenzeichen in Bronze gab es an diesem Abend weitere Ehrungen.

Insgesamt 46 Dankesnadeln für die Flüchtlingshilfe 2015 hatte die Landesregierung Schleswig-Holstein nach Eckernförde geschickt. Als Dank für die vielen Einsatzstunden der Eckernförder Helfer/innen in den Flüchtlingseinrichtungen Rendsburg, Seth, Putlos und Kiel.

Weiterhin wurden. Sieben Eckernförder Helfer wurden für langjährige THW-Zugehörigkeit ausgezeichnet. 

Die Gastredner zollten in ihren Reden dem THW Eckernförde Respekt.

"Ein Ortsverband mit 100%igem Helferbestand und jährlich personellem Wachstum im 2-stelligen Bereich ist in der heutigen Zeit eher selten!", so Referatsleiterin Mekelnburg. 

Es gab an diesem Abend viele lobende Worte für alle Helfer/innen des THW-Ortsverband Eckernförde und Alexander Rüß von der Freiwilligen Feuerwehr Eckernförde löste nach dem offiziellen Teil sein letztjähriges Versprechen ein. Er ließ ein großes Fass bestes Bier von seinen Feuerwehrkameraden anlässlich seines Geburtstages 2016 hereinbringen und schloss somit endgültig das Jahr 2016 ab.  

Artikel zur Versammlung auf der Homepage des OV Eckernförde

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können sie nach Meldungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service